Fallbeispiel Max-Planck-Institut für Plasmaphysik